1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12

Über Massivholz.

Das Besondere an Massivholzmöbeln

bild
Ein Massivholzmöbel muss kompromisslos gestaltet und gefertigt sein, sonst funktioniert es nicht.
Massivholz ist ein lebendiges Material. Es reagiert auf Umfeldeinflüsse, insbesondere auf Luftfeuchtigkeit und Temperatur. Holz quillt, wenn es Feuchtigkeit aufnimmt und es schwindet, wenn es Feuchtigkeit abgibt. Dies passiert bereits, wenn der Stamm eingeschlagen und aufgeschnitten wird und behutsam auf die Feuchtigkeit heruntergetrocknet wird, in der er zu einem hochwertigen Möbel verarbeitet werden kann. Diese besondere Eigenschaft des Holzes wird seit Jahrhunderten beim anspruchsvollen Möbelbau berücksichtigt – in Konstruktion und Gestaltung. In der Regel äußert sich das lediglich durch eine leichte Veränderung der Spaltmaße, Fugenbreiten oder Plattenüberstände von Sommer zu Winter. Wenn Holz arbeitet, ist es gesund.

Massivholzmöbel nach DIN 68871

Möbel dürfen nach DIN 68871 nur dann als massiv bezeichnet werden, wenn alle Teile aus der angegebenen Holzart hergestellt und nicht furniert sind. Nur bei den konstruktiven Teilen wie Rückwänden, Schubkastenböden und Schubkastenzargen werden Ausnahmen gemacht – diese dürfen aus Sperrholz sein, alles andere ist ausnahmslos aus gewachsenem Holz zu fertigen. So ist das bei uns.

Sorgfältige Holzauswahl

bild
Unsere Favoriten Buche, Ahorn und Kirsche gehören zu den ausdrucksstärksten und robustesten Hölzern.
Die Holzauswahl unter Berücksichtigung der Lage und Dichte der Jahresringe, der Wuchsform und der Farbe ist ein entscheidendes Qualitätskriterium für das spätere Möbelstück – konstruktiv, aber auch ästhetisch. Im Musikinstrumentenbau wird dies seit vielen Generationen zur Perfektion gebracht – fast alle dieser Kriterien gelten auch beim anspruchsvollen Möbelbau. Die Wuchsform entscheidet über die Festigkeit, die Formstabilität und das spätere Verhalten des Bauteils, der Farbton über die harmonische Gesamterscheinung.

Äste geben Charakter

So trifft der weit verbreitete Glaube, Äste seien ein Qualitätsmangel, nur bei Rahmenkonstruktionen zu. In einer Flächenverleimung hat dies keinerlei konstruktive Nachteile – viele unserer Kunden schätzen Äste sogar besonders, weil sie die Lebendigkeit, Kraft und Natürlichkeit des gewachsenen Materials ausdrucksstark dokumentieren. Wie ein Muttermal, das einfache Schönheit vollkommen macht.

Natürliche Oberflächen

bild
Qualitätvolle Massivholzmöbel verschaffen ein ganzheitliches Erlebnis: Haptik, Geruch und Ausstrahlung.

Wir verarbeiten Holz in seiner schönsten und unverfälschtesten Form: mit offenporiger Oberfläche. Als Oberflächenschutz verwenden wir ausschließlich natürliche Fruchtöle wie Olivenöl, Leinöl, Safloröl und Walnussöl. Diese Oberflächenbehandlung haben wir über Jahrzehnte perfektioniert. Wir gehören zu den Pionieren dieser Anwendung, die heute Markenzeichen vieler anspruchsvoller Möbelhersteller ist. Diese Oberfläche ist sehr zeitaufwändig und erfordert ein hohes Maß an Erfahrung. Nur so können die natürliche Schönheit und Ausstrahlung des Holzes mit einem umfassenden Schutz der feinen Fläche verbunden werden, ohne dass die positiven physiologischen Eigenschaften des offenporigen Holzes verloren gehen.

Übrigens: wasa bietet Workshops zum gesunden Wohnen mit Massivholzmöbeln an. In unserem wasa store in Waldfischbach geben wir Ihnen in Vorführungen und Vorträgen konkrete Tipps und Hinweise zum Umgang und zur Pflege der Möbel, damit die Qualität und die positive Ausstrahlung der Möbel möglichst lange erhalten werden.

Feine Details

bild
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. (Aristoteles) Dennoch müssen auch diese stimmig sein.

Unsere Massivholzmöbel können sich von allen Seiten sehen lassen. Ihre mechanische Solidität ist eine der Voraussetzungen für ein langes Möbelleben. Durch seine handwerkliche und maschinelle Bearbeitung erhält Holz zumeist eine neue Form, oft einen neuen Zusammenhalt und manchmal sogar eine völlig neue Ästhetik von hoher Attraktivität.

Wie alle handwerklichen Holzverbindungen ist beispielsweise auch die Fingerzinkung sehr reizvoll, wenn sie sauber ausgeführt ist. Ein sichtbarer Beweis für die Sorgfalt, die wasa dem Holz und damit seinen Möbeln angedeihen lässt.

Für ein langes Möbelleben: Die Pflege

bild

Selbermachen ist wirklich sehr unkompliziert: Unser
Pflegeset kommt per Post – die passende Pflegeanleitung gibt es als Download. 

Ein Massivholzmöbel, das gut gepflegt wird, hat im Prinzip eine unendliche Lebensdauer. Und um das zu erreichen, braucht man wahrlich keinen „Führerschein“ – gesunder Menschenverstand reicht aus: Das Möbel muss auf geradem Untergrund stehen, die Türen sollten nicht immer offen stehen und stehende Flüssigkeiten sollten bald aufgenommen werden. Mehr nicht.


Zum Schutz der Oberfläche empfiehlt sich eine gelegentliche Auffrischung mit unserem Pflegeöl. Schleifvlies und Lappen gibt es dazu. Die Oberflächennachbehandlung – auch wenn sie nach Bedarf nur punktuell durchgeführt wird, garantiert einen dauerhaften Schutz. Dabei wird sich das Holz im Laufe seines langen Lebens durch die Patina wachsender Schönheit und Ausstrahlung erfreuen.

Bitte beachten Sie hierzu unsere Pflegeanleitung im Downloadbereich.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12